Ab sofort, exclusiv in Langenfeld Haller-Infrarotheizsysteme

Infrarote Strahlungswärme – auch für Bäder und andere feuchte  Räume!

Infrarotheizungen sind effiziente Speicherheizungen mit besonders hohem Wirkungsgrad. Inzwischen sind sie technologisch ausgereift – hochwertige Infrarotheizsysteme sind heute eine hervorragende Alternative zu konventionellen Heizanlagen. Mit einer gut konfigurierten und entsprechend leistungsstarken Infrarotheizung lassen sich auch große Wohnungen oder ein ganzes Haus beheizen. In Bädern und anderen feuchten Räumen sind mit ihnen weitere Vorteile verbunden. Die infrarote Strahlungswärme einer solchen Heizung wird in den Raumoberflächen sowie der Bausubstanz gespeichert und als indirekte Wärme abgestrahlt. Feuchte Wände, Wasserflecken oder Schimmel sind damit Vergangenheit – eine Infrarotheizung sorgt für permanente und nachhaltige Trocknung. Als Spiegelheizung ist sie nicht nur formschön, sondern verhindert auch das Beschlagen der Spiegeloberfläche. Da auch die Bodenfliesen die infrarote Wärme absorbieren, wirkt eine solche Heizung im Bad als Fußbodenheizung und verschafft ihren Verwendern damit zusätzlichen Komfort.
Auch ökologisch kann eine Infrarotheizung im Vergleich zu konventionellen Heizsystem punkten.
Dr. Peter Rademacher von der Interessengemeinschaft GreenTec – einem Zusammenschluss von Unternehmen, die sich der Förderung von umweltrelevanten Technologien verschrieben haben – meint, dass Verbraucher mit einem solchen Heizsystem durch dessen Energieeffizienz immer etwas Gutes tun. Besonders umweltfreundlich lässt sich eine Infrarotheizung natürlich mit Ökostrom oder mit durch Photovoltaik dezentral erzeugtem Strom betreiben.

Weitere Infos: Dirk Heising  Infrarot Heizsysteme